Bei der Erstanamnese, die mindestens 1,5 - 2 Stunden dauert, wird ermittelt, wo der Körper gesundheitliche Hilfe benötigt. Da ist es zuerst einmal nicht wichtig, warum der Patient eigentlich kommt - denn die Symptome sind meist nur Aufbauten der Ursache.

Ich benutze zum Ermitteln des Gesamtzustandes  die Technik des Pendelns, um mit Hilfe Ihres Unterbewusstseins herauszufinden, was Sie krank macht. Das ist ein physikalischer Vorgang, den ich mit viel Erfolg anwende.

 

geprüft wird:

  1. die Chemie, die sich zusammensetzt aus

    1. dem Immunsystem (Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, und / oder Enzymen).
    2. dem Stoffwechsel  (Nerven, Hormone),
    3. eventuell vorhandenen Intoxikationen ( z. B. Amalgam, Blei etc.) und
    4. Störfelder ( Das sind z. B. defekte Zähne, alte Zahnwurzeln, Brücken, Kronen, Implantate, Narben).
  2. Struktur:  Wirbelsäule Muskel, Sehnen, Bänder, Faszien, Gelenke, Knochen, Organstruktur

  3.  Information:  Nerven und Hormone als Informationsträger. Hierunter fällt auch die            Belastung durch Bakterien, Viren, Pilzen, Parasiten usw.

  4. die Emotionen (Manchmal ist es nötig, das Gefühlsleben in den Mittelpunkt zu stellen, weil das krankmachende Problem aus diesem Bereich kommt. Behandelt wird unterstützend mit den o. g. Elementen, aber vorrangig z. B. mit Gesprächstherapie, Heilhypnose, Psychokinesiologie u. a. )